Flip Fly – die moderne Loopingschaukel

Das Karussell Flip Fly von Thomas Clauß gehört sicherlich zu den modernsten und beliebtesten Anlagen in Deutschland.

Wir möchten Ihnen dieses Fahrgeschäft kurz vorstellen.

Eine Erfolgsgeschichte

Flip Fly welcher von der bekannten niederländischen Firma KMG bereits in mehrfacher Ausführung erbaut wurde und zum Typ „Inversion“ gehört begann seine Erfolgsgeschichte als siebtes, hergestelltes Exemplar 2009 auf dem größten Fest der Welt - dem Münchner Oktoberfest. Seit diesem Zeitpunkt ist Thomas Clauß mit seinem Fahrgeschäft in ganz Deutschland unterwegs.

Mit Schwung in die Höhe

Flip Fly agiert wie eine Art Schaukel: An dem Gondelkreuz sind 3 sogenannte Fahrgastträger angebracht in der 4 Passiere Platz nehmen können. Somit ergibt sich eine Platzkapazität von 12 Personen pro Fahrt. Allerdings gibt es 2 Besonderheiten: zum einen schaukelt der Pendel nicht von links und rechts (wie bei herkömmlichen Schaukeln) sondern schwingt über das Publikum hinweg und ist damit ein echter Blickfang – mitten im Volksfesttrubel.

Der Pendel schaukelt also vor und zurück bis bei einer maximalen Höhe von 24 m schließlich der Überschlag erfolgt. Dies erfolgt jedoch (noch) mit arretierten, also „festgestellten“ Gondeln. Dies ist eine Vorgabe des TÜV, da beim kompletten Überschlag des Pendels mit zusätzlich „loopenden Gondeln“ zu hohe G-Kräfte auf den Fahrgast einwirken würden.

Loops und Überschläge

Um aber nun die Gondeln auch einzelne Überschläge vollführen lassen zu können schaukelt der Gondelarm nun keine 360 Grad mehr sondern nur noch bis ca. 90 Grad. In diesem Schaukelmodus ist es nun auch möglich die Gondeln „loopen“ zu lassen, so dass der Fahrgast ein einmaliges Thrill-Erlebnis verspürt.

Nach dieser „Schaukel-Phase“ werden die Gondeln wieder festgestellt und Flip Fly führt erneut Überschläge in 24 Metern Höhe aus. Also ein Geschäft das nichts für schwache Nerven ist und Action und Adrenalin pur garantiert.

Auch nachts ein Blickfang

Dank modernster LED-Lichttechnik begeistert der Flip Fly auch nachts die Besucher. Das Geschäft ist mit insgesamt 4500 LED-Lampen bestückt die in der Lage sind bis zu 16 Millionen verschiedenen Farben auszustrahlen.

Dazu gibt es 50 verschiedene Lichteffekte die der Operator (Bediener) manuell steuern und verändern kann. Dank eines speziellen Kontrollpultes lassen sich die einzelnen Effekte auch noch vermischen und stellen somit eine gewaltige Farbenpracht dar die mit nur 4000 Watt auch noch energiesparend ist.

LED Palmen

Seit 2013 zieren vor allem sehr aufwendige Palmen – mit unzähligen LED-Lämpchen bestück – den Bereich vor dem Geschäft welches überwiegend mit Szenen aus dem „Luftsport“ bemalt ist. Die Palmen passen optimal in das Gesamtbild des Flip Fly und verleihen vor allem nachts dem Geschäft eine brillante Optik!

Technische Daten des Flip Fly

 

Front: 16m
Tiefe: 20m
Flughöhe: 24m
Anschluss: 75 KW
Gewicht: ca. 30 Tonnen

Weitere Loopingschaukeln

Neben dem Flip Fly reisen noch die baugleichen Geschäfte „Flash“ von Denies-Kipp, sowie der „Avenger“ der Firma Holzem in der BRD. Im Ausland reisen weitaus mehr dieser beliebten Anlagen (siehe Fotos).

 

Quellenangaben:
Text und Bilder: Andreas Kett, Thomas Schmid
Bilder: KMG, Ride-Index