Oktoberfest 2015 - Presserundgang und Impressionen

Was gibt es heuer Neues auf der Wiesn?

Am 17. September 2015 lud das Referat für Arbeit und Wirtschaft der Landeshauptstadt München wieder zum traditionellen Presserundgang über das Oktoberfest ein und Thomas Schmid vom Internetportal www.volksfest-straubing.de durfte wieder mit dabei sein.

Am Motodrom

Beginnend am Original Motodrom von 1928 des ehemaligen Steilwandartisten Hugo Dabbert  am historischen Teil der Wies´n begrüßte der 2. Bürgermeister der Stadt München Josef Schmid die zahlreichen Pressevertreter bevor der Nachfolger von Hubert Dabbert - Donald Ganslmeier seine Steilwand vorstellte und die Gäste dann eine Vorstellung mit artistischer Höchstleistung dargeboten bekamen.

Encounter

Weiter ging es dann zur letztjährigen Wies´n –Neuheit „Encounter“, welcher aufgrund technischer Schwierigkeiten im letzten Jahr für 2015 eine erneute Zulassung zur Wies´n bekommen hat. Besitzer Karl Häsler entschuldigte sich für die Pannen im letzten Jahr und versprach nun eine komplett funktionierende Show im Innern des „Encounters“. Weiter erläuterte er das sein Herz an München hänge und es für ihn besonders wichtig sei, dass die Besucher optimal unterhalten werden worauf er auch vor der Presse feierlich versprach, dass alle Gäste die im letzten Jahr den „Encounter“ besuchten und aufgrund der technischen Probleme über die Vorstellung enttäuscht waren heuer an der Kasse mit den Worten „ich war im letzten Jahr dabei“ kostenlos die diesjährige Darbietung besuchen können! Anschließend durften die Pressevertreter eine Vorstellung genießen in der es eine „Begegnung der dritten Art“ gab.

Am Tower Event Center

Weiter ging es dann zum „Tower Event Center“ von Charles Blume welcher bereits schon 2011 in Straubing auf dem Gäubodenvolksfest Station gemacht hat. Im „höchsten transportablen Hochhaus der Welt“ konnten dann die Presse in die Welt von Salvatore Dali eintauchen und die herrliche Aussicht in 30 Metern Höhe genießen oder auch mit dem in das Geschäft neu integrierten „SKY DRIVE“ testen – einen „Segway-Kurs“ in der 3. Etage des „Tower Event Centers“. Und obwohl der „Tower Event Center“ als Neuheit herausgestellt wurde gastierte diese zeitlos schöne und interessante Anlage bereits 2009 auf dem berühmtesten Volksfest der Welt – dem Münchner Oktoberfest und das sogar auf gleichem Standplatz!

Daemonium

Nach Charles Blume´s „Tower“ ging es zu seinem Bruder Martin Blume der wiederum seine Neuheit „Daemonium“ vorstellte. Hierbei handelte es sich um eine der größten, mobilen Geisterbahnen der Welt, welche ebenfalls schon in Straubing zu Gast war. Bekannt war diese Bahn in München aber auch schon unter dem Namen „Grüne Hölle“ oder in den 80er Jahren unter „Geisterschlucht“, hier noch unter dem Vorbesitzer Renoldi, dessen Familie jetzt den „Höllenblitz“ sowie die „Wildstub´n“ betreibt. Über vier Etagen können sich die Oktoberfestbesucher im „Daemonium“ gruseln und sich einen Schauer über den Rücken zaubern lassen.

Berti´s Schokoladenfabrik

„Berti´s Schokoladenfabrik“ war dann die vorletzte Station bei dem Besitzer Norbert Lange in „Frontcooking-Manier“ vor der Presse süße Sachen fabrizierte welche reißenden Absatz gefunden haben.

Konga

„Konga“ hieß die letzte Neuheit 2015 am Oktoberfest. Diese einzigartig und komplett thematisierte Schaukel war bereits 2013 in Straubing auf dem Gäubodenvolksfest zu Gast und befördert heuer nun die Wies´n – Besucher in 45 Meter Höhe. Eigentümer Sebastian Küchenmeister präsentierte stolz seinen „Konga“ und lud anschließend die Presse zu Frei-Fahrten ein. Eine baugleiche Anlage namens „Monster“ des Schweizer Schaustellers H.-P. Maier gab bereits 2011 sein Debüt in München auf dem Oktoberfest.

Das neue, kleine Festzelt "Goldener Hahn"

Seinen krönenden Abschluss fand der Presserundgang im „Goldenen Hahn“ – der neuen Hühnerbraterei auf dem Oktoberfest. Das kleine Festzelt des Wirtes Josef Able ist im wunderschönen Almhüttenstil dekoriert und mit knapp 360 Sitzplätzen eine Adresse erster Wahl! Man darf fast schon sagen, dass die Pressevertreter königlich verköstigt wurden und die Präsentation der Waren höchstes Niveau boten. Der „goldene Hahn“ ist somit kulinarisch wärmstens zu empfehlen!

Nach ca. 4 Stunden machten sich dann die Pressevertreter in alle Richtungen auf um über die Neuheiten und das Oktoberfest 2015 zu berichten!

Wir bedanken uns an dieser Stelle nochmals für die Einladung der Stadt München und wünschen dem Oktoberfest 2015 einen optimalen und friedlichen Verlauf!


Text und Fotos: Thomas Schmid


Bilder und Impressionen vom Oktoberfest 2015

Für unseren Wiesn-Besuch haben wir einen Tag während der Woche gewählt, an dem die Zelte nicht aus allen Nähten platzen, sondern das Oktoberfest für die Besucher noch etwas Gemütliches, Uriges hat. Hier stellen wir Ihnen unsere Impressionen vor.

Wir wünschen allen Besuchern noch viel Spaß und wir freuen uns schon jetzt auf das Oktoberfest 2016!

Viele Geschichten rund um das Oktoberfest gibt es im blog.muenchen. Viel Spaß!