Der Wellenflug - traditionell und modern

Auch im Jahr 2013 gibt es wieder zahlreiche Neuerungen am Wellenflug der Familie Stranninger/Sgraja. So wurde z. B. die Kasse, bzw. jetzt „Fahrstand“ komplett neu gebaut, welcher jetzt zudem wesentlich geräumiger ist und somit auch bequem 3 Personen Platz bietet. Auch der aufwendige Auf- und Abbau der ehemaligen Kasse fällt nun weg, da der neue Fahrstand nun in einem Stück verladen werden kann.

Zusammen mit dem Schaustellerkollegen und Freund Paul Diebold startete im Winter 2012/2013 der Neubau der Kasse. Paul Diebold brachte das nötige Fachwissen (vor allem in der Schweißtechnik und den dafür nötigen Geräten) mit, um zusammen mit Jürgen Sgraja und seinem Sohn Felix den lang ersehnten Neubau des Fahrstandes zu realisieren. Die Arbeiten gingen zügig voran und bereits in Passau kam das neue Kassenhaus zum Einsatz. Auf den Festen Regensburg und Plattling musste man noch mit einer „Notbemalung, bzw. –beklebung“ auskommen, doch bereits zum Volksfest in Landau an der Isar wurde dann die Bemalung abgeschlossen. Für diese zeichnet sich übrigens der bekannt „Hausmaler“ der Firma Zierer Karussellbau, Herr Richter verantwortlich.

Zum Straubinger Gäubodenvolksfest 2013 wird die Kasse, sowie der Wellenflug selbst noch mit einer Kort-Musikanlage ergänzt. Weiter kommt noch eine Bordüre am oberen Kassenrand dazu, die mit neuesten LED-Lampen bestückt wird. Abschließend erhält der Fahrstand noch neue LED-Scheinwerfer, welche die alte „Folien-Licht-Anlage“ ersetzen und somit den Wellenflieger in 7 neuen und frischen Farben ins rechte Licht setzen wird!

Aber es gibt nicht nur Veränderungen bezüglich der Kasse. Jürgen Sgraja ist stets bemüht den Wellenflug wie „frisch aus der Fabrik“ zu präsentieren und so wurden in der Wintersaison 2012/2013 dieses Mal die großen Bilder am Plafond „aufgefrischt“, bzw. neu bemalt.

Und noch eine Neuerung wird es zum Gäubodenvolksfest 2013 geben: die Sitzschalen werden ebenfalls komplett getauscht und erneuet!

Somit wird auch zum Gäubodenvolksfest 2013 der Wellenflug der Familie Stranninger/Sgraja wieder ein Schmuckstück ersten Ranges darstellen – sowohl in der Optik traditionell, als auch in der Technik und in der Beleuchtung auf dem neuesten Stand. Seine 40jährige Dienstzeit sieht man diesem Klassiker bestimmt nicht an.

Drehen Sie doch mal wieder eine oder mehrere Runden am Wellenflug der Familie Stranninger/Sgraja -denn wer Kettenkarussell fährt ist in!

--------------------------------------------
Text: Thomas Schmid
Bilder: Thomas Schmid und Archiv Stranninger
Artikel: Stand August 2013


Der Wellenflug - 40 Jahre und kein bisschen alt

Fast 40 Jahre ist der Wellenflieger alt und Kirmesfans sind nach wie vor der Meinung, dass der Wellenflug von Stranninger vom Betreiben und vom Farbablauf, trotz „Familienkarussell“ den größten Thrill-Ride unter den vielen Wellenfliegern bietet.

„Die Fahrt bei Stranninger macht einfach Spaß, weil er ein geiles Tempo hat“ – so die Aussage von Fans.

Seit 20 Jahren im Besitz der Familie Stranninger

Er ist Baujahr 1972/73, war einer der ersten Kettenkarusselle mit sogenannter „Taumelbewegung“ und gehört heute zum festen Stamm am Straubinger Gäubodenvolksfest. Die Rede ist vom „Wellenflug“ der Firma Stranninger GbR.

Mit seiner opulent pink-farbenen Aufmachung gehört er wohl zu den schönsten reisenden Wellenfliegern in Deutschland und auch darüber hinaus. Erstbesitzer dieser Anlage war die Münchner Firma Distel, später übernahm ihn die, ebenfalls aus München stammende Firma Eigner und Drittbesitzer ist nun seit gut 20 Jahren die Familie Stranninger.

Neuerunge extra für's Jubiläumsvolksfest:

Traditionell und doch immer modern zeigt sich der Flieger. Extra für das Volksfestjubiläum wurde der „Wellenflug“ vom Juniorchef Jürgen Sgraja frisch herausgeputzt und viele Details wurden ergänzt, bzw. erneuert.

In der Bilderstrecke zeigen wir Ihnen die Neuerungen, welche in den vergangenen Monaten ausgeführt wurden. Aufgefrischt wurde z. B. die Bemalung im typischen „Pink“ an der Dachkante des Karussells. Am auffallendsten sind wohl die neuen Beleuchtungselemente in Form von LED´s an der Kugelverkleidung im Zentrum des Wellenfliegers, die natürlich besonders in den Abendstunden bestens zur Geltung kommen.

Orgelstube und Doppelsitze

Auch die sogenannte „Orgelstube“ wurde in den pink-farbenen Tönen aufgefrischt, die Scheiben mit Folien effektvoll beklebt. Zum Gäubodenvolksfest in Straubing erhält der Flieger noch eine neue Beleuchtungsanlage - ebenfalls in neuem LED-Design.

Ergänzt wurde auch die Anzahl der so beliebten Doppelsitze die gerne von Familien und Pärchen in Anspruch genommen werden von 6 auf 8 Stück.

Herzblut, Spaß und Familienfreundlichkeit

Die Familie Stranninger ist stets bemüht ihren Wellenflug optisch und technisch auf dem neuesten Stand zu halten und Jürgen Sgraja ist mit seinem Sohn Felix besonders stolz auf den fast 40 Jahre alten Klassiker. Das merkt man auch an der Liebe zum Detail, das mit Spaß erfüllte Betreiben sowie die Familienfreundlichkeit der Familie und des Personals.

Wir vom Internetportal www.volksfest-sraubing.de wünschen Ihnen viele vergnügliche Fahrten!

--------------------------------------------
Text: Thomas Schmid
Bilder: Archiv Stranninger
Artikel: Stand Juli 2012