Aug 18 2017

Grundsätzlich mal ist das Volksfest ja mein Paradies, aber was das Essen angeht hat man als Veganer leider nicht so wirklich Spaß, nachdem man sogar bei Brezen aufpassen muß… Umso mehr freut es mich, daß es heuer ein paar mehr vegane Sachen gibt. Besonders toll find ichs, daß man beim Crêpes-Stand von Isabell Richter jetzt auf Wunsch auch vegane Crêpes bekommt! Lächelnd Dieses Angebot mußt ich natürlich unbedingt testen und ich kann nur sagen, mir hat mein Crêpe mit Erdbeermarmelade wirklich gut geschmeckt und es wird nicht mein letzter Crêpe gewesen sein. Sind ja noch ein paar andere vegane Kombinationen möglich. Zwinkernd Wie oft bin ich sonst immer an dem Stand vorbei und dachte mir so, es wäre so schön, wenns auch vegane Crêpes geben würde – und heuer ist mein Traum tatsächlich wahrgeworden. Also ich kann nur allen volksfestbegeisterten Veganern (ja die gibt es, nur weil man Veganer ist, heißt es ja nicht, daß man keinen Spaß mehr haben will Zwinkernd) raten, die veganen Crêpes zu probieren, damit es sie hoffentlich im nächsten Jahr auch wieder gibt.

tl_files/volksfest/images/blog2017/Vegan (2).jpg

Was mir auch noch sehr gut schmeckt, das sind bei der „Schlemmerküche“ von Jeanette Münch-Göttermann die Champignons im Bierteig, die auch vegan sind. Außerdem gibt es auch noch Blumenkohl, Kohlrabi, Möhren und Zucchini im Bierteig, dazu kann man aus 4 veganen Soßen wählen.

tl_files/volksfest/images/blog2017/Vegan (3).jpg

Nicht zu vergessen auch den „Don Churros“-Stand von Nancy Hartmann. Auch hier kann man vegane Churros kaufen, die gut schmecken und sehr sättigend sind.

tl_files/volksfest/images/blog2017/Vegan (4).jpg

 

Es ist wirklich schön, daß sich auch am Volksfest langsam mal etwas tut. Vom Veganer-Himmel mag ich zwar noch nicht sprechen (für Tiere ist das Volksfest leider nach wie vor die Hölle), aber ich bin wirklich happy über das vegane Angebot heuer. Wenn sich nur endlich in den Festzelten auch mal was bewegen würde. Statt der immer und überall gleichen Käsespätzle wär ein veganes Gericht viel besser – das könnten dann sowohl Veganer als auch Vegetarier essen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben