Das haben wir auf anderen Festplätzen für Sie beobachtet

Was gibt es an Neuerungen an den Fahrgeschäften, Reihenständen und Attraktionen? Wir sind auf vielen Festplätzen im gesamten Bundesgebiet unterwegs und beobachten als Kirmesfans natürlich genau was sich so tut.

Neue Front-Bemalung an der Kindertraumschleife von Stephan Sgraja

Bereits auf diversen Plätzen wie Regensburg, Schweinfurt und Würzburg ist uns die aufgefrischte Front-, bzw. Fassaden-Bemalung an der großen Kindertraumschleife von Stephan Sgraja aus Straubing aufgefallen.

Zu sehen sind dort lustige Motive, welche vom bekannten Atelier Richter gewohnt-gekonnt und erstklassig ausgeführt wurden.

Die Bemalung passt wunderbar zur farbenfrohen Gestaltung der kompletten Doppel-8-Schleife vom Hersteller Dietz und setzt auf ein frisches Re-Design mit lustigen Motiven aus der Märchenwelt.

Text und Fotos: Thomas Schmid   - Stand Text: Juli 2018


Stranninger´s Wellenflug mit neuer LED-Beleuchtung

Bereits auf der Landshuter Frühjahrsdult 2018 konnten wir uns von der neuen und wunderschönen LED-Beleuchtung an Stranninger´s Wellenflug-Zentrum überzeugen.

In den Wintermonaten gestaltete die Firma Reckmann die Karussell-Mitte des 1972/73 entstandenen Wellenfliegers aus der „Zierer-Schmiede“ um und ergänzte die erst vor kurzem neu bemalten Bilder der Teleskopverkleidung mit tausenden LED´s der neuesten Generation

Bereits am Tag kann man die vielen Brennstellen schon gut erkennen, nachts jedoch entfalten sie dann ihre volle Optik und Leuchtkraft, welche diesen Karussell-Klassiger zu einem Unikat werden lassen, ohne dass er dabei seinen historischen Charakter verliert! Auch an diversen anderen Wellenflug-Karussells kommen diese LED´s bereits zum Einsatz, jedoch nicht wie beim Stranninger – Modell in so dezenter und doch optisch einwandfrei zur Geltung kommender Wirkung!

Ein Wellenflug sollte immer seine historischen Wurzeln beibehalten und Jürgen Sgraja hat wieder einmal gezeigt, dass es auch modern-dezent geht!


Richter´s Schießwagen in neuer Optik

Bereits vor 3 Jahren reifte am Zwieseler Grenzlandfest zusammen mit dem Hausmaler Heinrich Richter der Spezial- und Karussellbau-Firma Zierer die Idee den Schießwagen (Hersteller: Langemeyer) der bekannten und traditionsreichen Puppenspieler-Familie Alfons Richter umzugestalten.

Da es auch immer schwieriger wird gutes und zuverlässiges Personal zum Auf- und Abbau zu finden musste sich Alfons Richter jun. etwas einfallen lassen um das Geschäft möglichst alleine umsetzten zu können. Per Zufall erhielt er dann die Adresse der Fahrzeugbaufirma Kreienborg aus Visbeck in der Nähe von Vechta, die sich auch auf das Umrüsten von Schaustellergeschäften spezialisierte. Aufgrund eines freien Termins konnte Alfons Richter dann den Schießwagen dort so umbauen lassen, dass er leicht und nur mit einer Person auf- und abbaufähig ist. Das Dach erhielt einen Steg für einen sicheren Stand, die Fassade wurde in Alu-Leichtbauweise so konstruiert damit man sie bequem alleine umlegen und aufstellen kann und auch die restlichen Arbeiten wurden so ausgeführt damit eine leichtere Arbeitsweise möglich wird.

Bei der Schrift half ihm Schaustellerkollege und Freund Andreas Kunz aus Hausen, der die Schrift entwarf, sie fertigte und dann mit mehr als 1000 RGB´s, bzw. 3000 Dioden bestückte. Somit lassen sich unzählige Lichtvariationen zaubern und es ist sogar nur die Farbe „weiß“ möglich, sollte der Schießwagen einmal schlicht und elegant beleuchtet werden müssen.

Bei der Bemalung hat man sich für eher urige Konterfeis auf gelben Untergrund entschieden, die der bekannte Hausmaler der Spezial- und Karussellbaufirma Zierer, Heinrich Richter in gewohnt gekonnter Art umgesetzt hat. Die Mitte ziert ein plastisches Herz und weiter wurden unter anderem die Motive der Kirche Bartholomä in Berchtesgaden, sowie die der in Ramsau auf die Fassade verewigt.

Text: Thomas Schmid, Fotos: Fabian Graf       Stand Text: Juli 2018


Distel´s Auto – Skooter

Bei unserem Besuch am Ingolstädter Pfingstvolksfest 2018 ist uns die neu gestaltete Schrift an Distel´s Auto-Skooter, sowie die neue Rückwandplane aufgefallen.

Diese wurde mit attraktiven und neuzeitlichen Motiven bedruckt und ist ein absoluter Hingucker, da die Plane – trotz seiner „stummen Akteure“ – sehr aktiv und lebendig wirkt. Vor allem die angedeutete VIP-Lounche mit den gemütlichen Sitzgelegenheiten wirkt sehr echt und lädt förmlich zu einer chilligen Runde ein.

Der Schriftzug „Distel“ behielt dagegen jedoch seine alte, bekannte Form. Hier wurden lediglich die Neonröhren durch hunderte, neue LED´s (LED-Fun) getauscht. Die Schrift wirkt also nach wie vor vertraut und dennoch zeitgemäß und modern. Zahlreiche Beleuchtungsvariationen lassen die Schrift des 2007 gebauten Auto-Skooter von Gosetto in unzähligen Farben erstrahlen und machen den Distel-Skooter zum Treffpunkt Nummer 1 – auch am Straubinger Gäubodenvolksfest!

Text: Thomas Schmid | Fotos: Fabian Graf, Homepage Firma Distel und Kirmesplaner  | Stand Text: Juni 2018


Neue Beleuchtung an den „Power Games“ der Familie Neigert

Nahezu fast einzigartig an Spielgeschäften dürften wohl die neuen LED –„Bubbles“ der Familie Neigert sein. In den letzten Wochen erhielt eines ihrer „Power Games“-Geschäfte eine komplette Umgestaltung auf diese stromsparenden Leuchtmittel! Sowohl die Front, als auch die Wulst um das Geschäft sowie die Innenbeleuchtung wurden komplett auf LED´s umgestellt und gerade in den Abend- und Nachtstunden kommen die „Bubbels“ wunderbar mit ihrer 5-Farben-Taktung zur Geltung. Ein wahrer „Hingucker“ auf jeden Fall und optisch ein „Platzmacher“ der besonderen Art. Auch das zweite Spielgeschäft „Power Games“ soll demnächst mit den LED-Bubbels ausgestattet werden.

Text und Bilder: Thomas Schmid


SKY FALL 2.0 – Ab Sommer 2016 mit drehbarer Gondel

Mit dem SKY FALL wurden neue Dimensionen geschaffen und ein neuer Rekord aufgestellt, denn mit 80 Metern ist er der derzeit weltweit höchste transportable Freifallturm. Am „Sky Fall“ von Michael Goetzke hat sich in den vergangenen Monaten viel getan und für 2016 wird es im Laufe der Saison noch weitere Neuerungen geben! Die markanteste Änderung dürfte jedoch wohl heuer die Dreh-Steuerung der Gondel sein ...

>>> weiterlesen


Wellenflug Upgrade 2016 - Teleskopbemalung und Neon-Design

Ebenfalls weiter aufgerüstet hat der Wellenflieger der Stranninger Gbr. aus München. Neben den diversen neuen Lackierungen am Teleskop und anderer Deko-Elemente im letzten Jahr (wir berichteten) kamen nun weitere, markante Schriftzüge hinzu ...

>>> weiterlesen


Mechanica - der neue Star Shape von Zierer

Im Frühjahr 2015 geht im schwedischen Lisebergpark der fünfte Star Shape der niederbayerischen Karussell- und Spezialmaschinenfabrik Zierer mit dem klangvollen Namen „Mechanica“ an den Start.

Wir waren bei Testfahrten dabei. Hier ein Bericht und Fotos davon ...

>>> weiterlesen


Am Gillamoos: ein Weltrekord, das Sonntagsg'wand und jede Menge Spaß

Am Gillamoos in Abendsberg ist allerhand los. Wir durften einen Maßkrug-Weittragen-Weltrekord erleben, außerdem die Sonntagsgwand-Aktion,
gemütliche Bierzelte und urige Fahrgeschäfte, Schmankerl und mehr ...

>>> hier weiterlesen


NEUHEIT DONKEY KONG - Betreiber Janet und Michael Schottenloher

Auf der diesjährigen Erlanger Bergkirchweih entdeckten wir ein in Deutschland einzigartiges und sehr interessantes Geschäft welches wir gerne näher vorstellen möchten. Es handelt sich um einen sogenannten transportablen Hochseilgarten, er heißt „Donkey Kong“ und ist für Kinder ab 4 Jahren geeignet. Stolze Eigentümer sind Janet und Michael Schottenloher aus Nürnberg die auch regelmäßig Ihre beiden beliebten Geschäfte Märchenkarussell und den Schlag-Hammer-Exoten „Tool Time“ am Straubinger Gäubodenvolksfest präsentieren.

>>> weiterlesen


Flip Fly – die moderne Loopingschaukel

Das Karussell Flip Fly von Thomas Clauß gehört sicherlich zu den modernsten und beliebtesten Anlagen in Deutschland. Wir möchten Ihnen dieses Fahrgeschäft kurz vorstellen.

Flip Fly agiert wie eine Art Schaukel: An dem Gondelkreuz sind 3 sogenannte Fahrgastträger angebracht in der 4 Passiere Platz nehmen können. Somit ergibt sich eine Platzkapazität von 12 Personen pro Fahrt. Allerdings gibt es 2 Besonderheiten: zum einen schaukelt der Pendel nicht von links und rechts (wie bei herkömmlichen Schaukeln) sondern schwingt über das Publikum hinweg und ist damit ein echter Blickfang – mitten im Volksfesttrubel.

>>> weiterlesen