Wussten Sie schon?

Unsere neue Rubrik mit interessanten und amüsanten Themen rund um's Gäubodenfest.

... dass der "High Impress“ auch „Bratpfanne“ genannt wird?

Tatsächlich gleicht dieser Karusselltyp einer riesengroßen Bratpfanne. Was man aber nicht negativ verstehen soll, sondern aufgrund seiner verrückten und dennoch angenehm-rasanten Fahrweise eher als positives Alleinstellungsmerkmal gilt!


... dass der „Drifting Coaster“ ein „Swinging Coaster“ ist?

Anders wie bei anderen Achterbahnen dieser Kategorie fährt zwar auch beim "Drifting Coaster" die Gondel mit jeweils 4 Personen (wie z. B. bei der „Wilden Maus“) auf der Schiene und absolviert hier ihren Parkour.

Bei einem sogenannten "Swinging Coaster" jedoch schaukelt hier der obere Gondelteil während der Fahrt auch noch bis auf fast 90 Grad nach links und rechts hin und her.

Und das noch nicht genug: der Fahrgast kann wählen ob er das Ganze lieber vorwärts oder sogar rückwärts riskieren will!

Ziemlich „crazy“ – wie wir finden, oder???


... dass das Alpen Hotel eine Mutation des früheren Manhattan Inferno ist?

…dass es sich bei der 2019ener Laufgeschäftsneuheit „ALPEN HOTEL“, dem bereits am Straubinger Gäubodenvolksfest 1994 gastierenden „Manhattan Inferno II“ und dem am Gäubodenvolksfest 2000 stehendem „Mystery Tower Hotel“ um ein und dasselbe, von der Firma Dietz 1987 gebaute Geschäft handelt? Unglaublich wie unterschiedlich man so einen „Rohbau“ gestalten oder umbauen kann … oder?
> mehr dazu lesen


... dass das Riesenrad zum 20. Mal am gleichen Platz steht?

Das Oktoberfest-Riesenrad der Familie Willenborg ist mit Unterbrechungen heuer (2019) zum 20igsten Mal auf "seinem" Standplatz gegenüber dem Eisstadion aufgebaut.

Seit dem Jahr 1998 steht dieses Riesenrad in Straubing und wechselte sich nur einige Male mit dem „gelben Riesenrad“ der Willenborgs ab.

2001 gab es jedoch einen „Ausrutscher“! Da musste das Oktoberfest-Riesenrad seinem Stamm-Platz neben dem alten Festamt für den „Free Fall“ der Familie Goetzke „weichen“ und wurde auf einer Fläche des heutigen „historischen Festplatzes“ aufgebaut – ungefähr da, wo die ersten Jahre immer die „Fahrt ins Paradies“ der Familie Schleifer stand. Das gefiel den Straubingern aber gar nicht recht, weil viele den bewährt und bekannten „Treffpunkt vor Riesenrad“ nicht gleich fanden…


... dass der Abbau–Rekord der „Olympia-Looping-Bahn“ von Rudolf Barth und Söhne bei sagenhaften 13,5 Stunden liegt?

Dies ist eine absolute Glanzleistung wenn man bedenkt, dass dieser Stahlriese 900 Tonnen schwer ist, 5 Loopings besitzt, aus 50 Transportern zusammengesetzt werden muss.

Die Rekordzeit des Abbaus entstand zwischen den Plätzen Düren und Straubing, als diese Bahn in nur 4 Tagen umgesetzt werden musste  - und dabei eine Strecke von 650 Kilometer dazwischen liegt!

Wir finden das ist eine sehr beeindruckende Leistung die man der Familie Barth erst einmal nach machen muss!

Lesen Sie dazu auch unseren Sonderbericht
„Der Olympia-Looping vor 25 Jahren in Straubing (1993)“!


... dass der Sky Fall höher als der Stadtturm ist?

…dass der „Sky Fall“ das höchste Karussell ist, welches bisher am Straubinger Gäubodenvolksfest stand und sogar
12 Meter höher als der Straubinger Stadtturm ist?

tl_files/volksfest/images/wussten_sie_schon/Straubing-Stadtturm.jpg

Während der Stadtturm „nur“ 68 Meter misst, kommt der Sky Fall auf knapp über 80 Meter. Der Sky Fall ist ein Freifallturm und bei den Straubingern ein besonders beliebtes Karussell. Die Fahrgäste sausen im freien Fall 75 Meter gen Boden und erreichen somit eine maximalste Sitzposition die immer noch 7 Meter höher als das Straubinger Wahrzeichen ist!

tl_files/volksfest/images/wussten_sie_schon/Sky Fall (2).jpg

... dass Deutschland Volksfestland Nummer 1 ist?

Deutschland ist mit jährlich 178 Millionen Besuchern das Volksfestland Nummer Eins. Hier finden im Jahr rund 12.250 Volksfeste, Jahrmärkte und Kirmesveranstaltungen statt! Hinzu kommen ca. 1.750 Weihnachtsmärkte.


Das Straubinger Gäubodenvolksfest gehört zu den größten Veranstaltungen Bayerns und begrüßt jährlich rund 1,4 Millionen Gäste aus Nah und Fern – dies entspricht der 31-fachen Ausstrahlung der Einwohnerzahl Straubings. Und das können nicht viele Feste in Deutschland von sich behaupten.


Alleine der Deutsche Schaustellerbund e.V., die weltgrößte Schaustellerorganisation überhaupt, setzt sich aus 92 selbständigen regionalen Verbänden mit ca. 4200 Mitgliedsunternehmen zusammen.

Stand der Information: Mai 2016


... wieviele Badewannen voll Wasser in der Wildwasserbahn sind?

…dass die Wildwasserbahn 2 „Auf Maniturs´s Spuren“ der Familie Heitmann-Schneider ein Wasservolumen von 400.000 Litern hat? Das entspricht in etwa 2000 kompletten Badewannenfüllungen!




... dass man einem Crépe Süßes oder Saures geben kann?

…dass die süße Spezialität Crépe eine bretonische Form des Eierkuchens in Frankreich ist und dort eigentlich als „Imbiss“ gereicht wird? Während der Crépe bei uns hauptsächlich in der „süßen Variante“ z. B. mit Konfitüre, frischen Früchten, Zucker oder einer Nuss-Nougat-Mischung angeboten wird, kann der Krepp (kann auch so geschrieben werden) auch in der „herzhaften Ausführung“, wie z. B. mit Wurst, Käse, Fleisch und Fisch zubereitet werden wie dies sehr häufig in Frankreich geschieht. Besonders bekannt ist der Crépe Suzette, bei der die Crêpes mit dem Saft frischer Orangen getränkt oder mit Orangenmarmelade bestrichen werden. Aber auch die Variante mit Calvados ist sehr beliebt.


volksfest-straubing.de auf Facebook @gaeubodenvolksfest


... dass süße Geheimnisse bestens gehütet werden?

…dass jeder Mandelbrenner, sei es am Gäubodenvolksfest oder auch auf jedem anderen bundesdeutschen Fest, eine eigene Rezeptur für seine Mandelzubereitung hat? Grund-Zutaten sind jeweils Wasser, Mandeln und Zucker. Das besondere aber sind dann die jeweiligen Würzmischungen, welche die Mandeln immer ein wenig anders schmecken lassen. Die Rezepturen sind natürlich immer streng geheim…


... dass eine professionelle Softeismaschine

…dass eine professionelle Softeismaschine so teuer ist wie ein Kleinwagen? Eine Softeismaschine kann im Einkauf ab 20.000 Euro und noch mehr kosten!


... dass der Bierpreis

… dass der Bierpreis für die Maß auf dem Dachauer Volksfest, welches zeitgleich mit dem Straubinger Gäubodenvolksfest läuft, um ca. 3 Euro billiger ist? Während die Maß in Straubing 8,90 / 8.95 Euro kostet muss der Dachauer Volksfestgänger nur etwas knapp über 5 Euronen berappen!
(Stand 2014)


... dass ein Riesenrad so schnell nichts umhaut

…dass das Münchner Oktoberfestriesenrad welches immer in Straubing steht sogar „Erdbebensicher“ ist? Mit seinen über 450 Tonnen Gesamtgewicht wirft den im wahrsten Sinne des Wortes „Riesen“ so schnell keine Erderschütterung um! In diesem Riesenrad sind Sie also so sicher wie an fast keinem anderen Ort der Welt!


... dass der Tobbogan

…dass der Toboggan eines der ältesten Geschäfte am Straubinger Gäubodenvolksfest ist und bereits im Besitz eines Straubinger Schaustellers war? Die renommierte Familie Stranninger war bereits schon im Besitz dieses Klassikers!


... was offene und geschlossene Rollen sind?

tl_files/volksfest/images/wussten_sie_schon/offene Rolle.jpg In Schaustellerfachkreisen bezeichnet man einen Anhänger auf dem Karussells, Gondeln, oder Dekorationsteile verladen werden auch als „offene“ oder „geschlossene Rolle“ . tl_files/volksfest/images/wussten_sie_schon/geschlossene Rolle.jpg